Insights

10 Fragen an Melanie von „Glitter & Glamour“
30.09.2014 | Miriam Rupp

Foto-21. Erst einmal die Fakten: Wie heißt du, wie heißt dein Blog und worum geht es dort?

Ich heiße Melanie und schreibe seit 2009 den Blog „Glitter & Glamour„. In meinem Blog schreibe ich über um Fashion, Beauty, Lifestyle und viele andere Sachen, die mich gerade so bewegen.

2. Warum hast du ihn gegründet?

Ich habe ihn aus einer Laune heraus gegründet und habe ihn nun so lieb gewonnen, dass ich ihn nie wieder missen möchte.

3. Was zeichnet deinen Blog aus, was unterscheidet ihn von anderen?

Ich weiß nicht, was ihn von anderen unterscheidet. Ich denke, dass sich viele Blogs sehr ähnlich sind. Das, was sie dann aber einzigartig macht, sind die Blogger dahinter, die Sachen, die sie von sich preisgeben und auch der Schreib- und Fotostil der Blogger. Themenmäßig sind sich viele Blogs einfach sehr ähnlich.

4. Wie viel Zeit investierst du pro Woche in deinen Blog?

Ich schreibe 3-4x die Woche und versuche sogar, dass täglich ein Blogpost online geht. Es gibt aber auch Wochen, in denen ich mehr oder auch mal weniger schreibe.

Glitter and Glamour

5. Was ist dein liebstes Blogger-Tool?

Ein richtiges Lieblings Tool habe ich gar nicht. Ich liebe es, meine Posts auf verschiedenen Social Media Plattformen (Facebook, Pinterest, Instagram, Twitter & Co) zu teilen, aber ein richtiges Tool nutze ich nicht.

6. Wie viele Klicks erhältst du so am Tag und wie baust du Reichweite auf?

Die Reichweite baue ich hauptsächlich durch diese Social Media Postings auf, sonst ist es noch immer der Inhalt des Blogs der zählt. An Klicks bekomme ich ca. 1500.

7. Wie verdienst du dein Geld?

Momentan kümmere ich mich daheim um meinen Sohn.

IMG_8674_zps38c9ee268. Wann ist ein Gastbeitrag von kommerziellen Anbietern spannend für deinen Blog?

Gastbeiträge von Firmen oder PR Agenturen gibt es nicht, ich möchte nur eigene Texte auf meinem Blog.

9. Welche Blogs liest du selbst am liebsten?

Das kommt immer darauf an, ich lese viele Blogs vor allem aus dem Bereich Fashion, Reise und teilweise auch DIY. Einen Lieblingsblog habe ich aber nicht.

10. Der wichtigste Tipp an Unternehmen, die Blogger-Relations aufbauen wollen?

Blogger sollten endlich ernst genommen werden, man sollte sie genauso mit Respekt behandeln, wie andere Medien, mit denen man zusammen arbeitet! Auch wäre es schön, dass wir nicht nur „billige“ Werbeflächen sind und man wenigstens das Gefühl bekommt, dass man sich kurz eingelesen oder mit dem Blog und der Person dahinter auseinander gesetzt hat.

KOMMENTARE