Kingii - Kingii

Kingii

Die Kingii-Vision ist es, die Sicherheit im Wasser zu revolutionieren und einen Standard zu schaffen.

Kingii ist ein amerikanisches Start-up mit Sitz in Kalifornien. Der Lebensretter in Miniformat wird ganz einfach vor dem Baden am Handgelenk angelegt. Kommt es zu einer Gefahrensituation, betätigt man den Hebel am Produkt, damit der integrierte CO2-Zylinder aktiviert wird. In Sekundenschnelle bläst sich das Luftkissen auf und sorgt so für den benötigten Auftrieb. Mit der angebrachten Pfeife kann man zudem auf sich aufmerksam machen und auf Hilfe warten. Im Notfall hält sich die Luft für mehr als 40 Stunden im Kissen und hat zudem einen integrierten Kompass.

Aufgabenstellung

Kingii hat uns mit der Betreuung der deutschlandweiten PR-Arbeit im Rahmen ihrer Indiegogo-Crowdfunding-Kampagne beauftragt. Mit dem aus der Crowdfunding-Kampagne gewonnenen Geld sollte die weltweite Produktion des revolutionären Sicherheit-Begleiters ermöglicht werden.

Zeitrahmen

Juli/August 2015

Umsetzung

Presseaussand mit persönlicher Journalistenansprache, Interview-Akquise und Organisation.

Ergebnis

Über Kingii wurde großflächig in den wichtigsten deutschlandweiten und regionalen Medien berichtet – Print und Online. Die Berichterstattung hat die Indiegogo-Investments spürbar erhöht, sodass das Unternehmen das angestrebte Ziel übertroffen hat. Insgesamt wurden 622.699 USD eingesammelt.

Insgesamt gab es ca. 30 Berichte innerhalb von zwei Monaten über das Unternehmen Kingii und den revolutionären Lebensretter. Darunter bei Spiegel Online, bild.de, WIRED, Starting Up, FAZ, Märkische Allgemeine, Deutschlandradio Online, engadget German, neuerdings.com und Mobile Geeks.

RTL Nord hat einen ausführlichen Fernsehbeitrag gedreht, in dem Kingii vorgestellt, erklärt und getestet wird.

Verlinkungen auf www.kingii.eu sowie die Indiegogo-Kampagne: 17, darunter WIRED, Deutschlandradio Online, neuerdings, engadget German.