Image
Top
Navigation
November 5, 2015

UNSERE BLOG LIEBLINGE #12: Nachhaltigkeit

re:BLOG by OTTO

Auf dem schön gestalteten re:BLOG erzählt das Unternehmen OTTO, wie nachhaltiges Wirtschaften funktioniert. Hier erhalten wir nicht nur spannende Insights hinter die Kulissen von OTTO, sondern können auch erfahren, was in puncto Nachhaltigkeit in der Welt passiert. Neben der re:BLOG-Redaktion schreiben auch viele Blogger zum Thema Nachhaltigkeit – und das kann sich sehen lassen! Hier gibt’s Nachhaltiges u.a. zu den Themen Style, Taste und Reisen.

reBLOG by OTTO

anstiftung

Zur Nachhaltigkeit anstiften nimmt kein Blog wörtlicher als die anstiftung. Für die Erforschung, Förderung und Entwicklung nachhaltiger Lebensstile setzt sich die vor Kontakten, Anregungen und Details überbordende Online-Plattform der Stiftungsgemeinschaft ein – aber alles mit Stil und Struktur. Das bis in die hintersten bundesdeutschen Winkel gestrickte Netz aus offenen Werkstätten, Reparatur-Initiativen oder interkulturellen und urbanen Gemeinschaftsgärten macht auf der Stelle Lust, selbst Spaten oder Schraubenzieher in die Hand zu nehmen! Der hauseigene Bildband „Die Stadt der Commonisten“ illustriert übrigens die gelebte Philosophie der anstiftung – gratis und nachhaltig im Open-Acces-PDF. Selber machen statt bloß dumpf konsumieren!

anstiftung

Lilli Green

Auf Lilli Green gibt es nicht nur tolle DIY-Inspirationen, sondern auch diverse Beiträge rund um schöne Nachhaltigkeitsprojekte – von kleinen Startups bis zu großen Brands. Zusätzlich ist inzwischen sogar ein stylischer Shop integriert, der unsere grünen Herzen höher schlagen lässt.

lilligreen

My zero waste

My Zero Waste ist ein Blog, der von einer Familie geschrieben, gefüllt und gelebt wird. Familie „Green“ beschreibt ihren Lebensalltag mit einem Kind und einer alten Katze, die ihren Müll so gering, wie möglich halten und dabei nützliche Tipps geben den eigenen Footprint zu reduzieren. Mit Recycling-Tipps, Videos, Produktempfehlungen, Wiederverwertungsmöglichkeiten, einem Forum und vielen weiteren Features ist dieser Blog auf für Menschen perfekt, die sich bisher noch nicht so gut mit dem Thema Nachhaltigkeit auskennen. Für absolute Profis ist jedoch auch immer etwas Interessantes dabei.

My zero Waste

Backhaus

Das Konzept: es dreht sich alles um das Thema Nachhaltigkeit, besonders im Bereich Medien und Marketing. Backhaus wird betrieben vom gleichnamigen Autor Sebastian Backhaus, der, wenn er nicht gerade bloggt, als selbständiger Marketingberater und Projektmanager, unter anderem für Unternehmen, Ministerien oder NGOs, tätig ist. Egal ob Kickstarter Kampagne für eine nachhaltige Zahnbürste, Events wie der Next Economy Award oder digitales Geschehen, auf Backhaus wird das Thema Nachhaltigkeit groß geschrieben.

Backhaus

Trash is for tossers

Lauren Singer berichtet auf ihrem Blog Trash is for Tossers über ihren Zero-Waste-Lifestyle und gibt Tipps und Tricks zum Recyceln, Second-Hand-Shopping und Leben ohne Plastik. Die New-Yorkerin sammelt ihren gesamten produzierten Restmüll der letzten zwei Jahre in nur einem Einmachglas! Ein sehr beeindruckendes und inspirierendes Projekt, das wir weiter verfolgen werden.

Trash is for Tossers

Für eine bessere Welt

Der Titel verrät es schon: In diesem Blog geht es um Ideen, Visionen und Menschen, die aus der Welt auf der wir leben eine nachhaltigere, tolerantere und friedlichere, also kurz um: eine bessere machen wollen. Und das beschreibt der Blog auf so inspirierende und kurzweilige Weise, dass man selbst zu so einem Menschen werden möchte.

für eine bessere welt

Trash to couture

Bloggerin Laura Zpifer beweist: Aus alter Kleidung kann man mehr machen als nur Putzlappen! Wie man aus T-Shirts Jogginghosen für Kleinkinder herstellt, sich aus Stoffresten einen stylischen Rucksack bastelt oder sich mit nur wenigen Handgriffen seine Hosen so umnäht, dass ein dicker Babybauch reinpasst, zeigt sie in Ihrem Blog TrashToCouture. Neu ist die Kategorie „DIY Kids“, auf dessen Inhalte wir noch gespannt sein dürfen.

TrashToCouture

Greenpeace Blog

Was Greenpeace ist, brauchen wir wohl nicht erklären. Wenn wir an Greenpeace denken, assoziieren wir mit der Non-Profit-Organisation engagierte und motivierte Mitarbeiter, aufrüttelnde Projekte und Aktionen und Kampagnen, die unter die Haut gehen. Diese Non-Profit- Organisation verschrieb sich nach der Gründung dem Umweltschutz. Inzwischen engagiert sich Greenpeace jedoch, wo es nur geht. Ob weiterhin für den Umweltschutz, den Tierschutz, die globale Erwärmung, Gentechnik, die Zerstörung von Urwäldern und vieles mehr. Daher darf der Blog von Greenpeace nicht fehlen, wenn es um Nachhaltigkeit geht. Denn Greenpeace veröffentlicht auch regelmäßig Verbrauchertipps, die uns helfen im Alltag nachhaltig und umweltschonend zu leben.

greenpeace

Zero Waste Lifestyle

Olga und Gregor bieten mit ihrer Website zerowastelifestyle.de anregende Tipps und viel Inspiration, um die Anhäufung von Müll im Alltag zu vermeiden. Das Ehepaar, dass sich sogar im Zuge ihres Zerowaste-Lifestyles kennenlernte bzw. während Olgas Selbstfindungstrip, gibt viele praktische Tipps zur Müllvermeidung, die auch für den kleineren Geldbeutel zumutbar ist. Der Blog ist aufklärend, mit Artikeln über die westliche Vorliebe für schön-poliertes-gar-nicht-krummes Essen und den daraus resultierenden Lebensmittelmüll. Zudem geben sie auch Anregungen zur Müllvermeidung im Büroalltag, wie mit dem Blogeintrag für einen Schreibtisch ohne Papiermüll. Nicht nur die authentischen, ehrlichen Videos von Olga, machen diesen Blog überaus sympathisch, sondern auch das motivierende Engagement der beiden. Ihre Leidenschaft wirkt anregend und inspirierend und sollte viele Menschen zum Nachdenken anregen.

ZeroWasteLifestyle

Einfach bewusst

„Wir können jeden Tag aufs Neue entscheiden, welchen Einfluss wir auf diese Welt ausüben möchten.“, mit diesem Zitat von Jane Goodall führt Autor Christof Herrmann seine Leser in die große, weite Welt der Nachhaltigkeit ein. Er beschreibt, seinen Umstieg in eine neue Welt. Lang lebte er ohne Gedanken an die Zukunft zu verschwenden. Lange Zeit blieb ihm jedoch auch gar nichts anderes übrig. Er verkaufte sein Auto und stieg auf alternative Fortbewegungsmittel um, sparte ab dann zig Euros an Benzingeld oder Versicherungen und schont damit die Umwelt. Auch sonst, hat er sein Leben komplett umgestellt, lebt vegan und frönt dem minimalistischen Lebensstil – warum auch protzen, wenn es einfach geht? Christof Herrmann gibt auf “Einfach Bewusst” praktische Tipps und Erfahrungsberichte in den Berecihen Minimalismus, Nachhaltigkeit, vegane Ernährung und seiner großen Leidenschaft – dem Wandern. Lest selbst und vielleicht findet ihr ja den ein oder anderen Tipp, um etwas nachhaltiger den Alltag zu meistern.

einfach bewusst

The kind life

Der Blog von der Schauspielerin Alicia Silverstone ist eine Weiterführung ihres Buches „The Kind Diet“. Dabei beschäftigt sie sich insbesondere mit einer veganen und gesunden Lebensweise, sowie einer nötigen Verantwortung gegenüber der Umwelt. Es gibt Rezepte und Beauty Tipps, sowie Fachbeiträge von Freunden und Kollegen. Die Leser können zudem Kontakt mit Alicia aufnehmen und ihre Fragen und Sorgen an sie richten. Die Beiträge beweisen, dass eine gesunde und umweltfreundliche Lebensweise heutzutage sehr einfach umzusetzen ist und bieten zudem Hilfestellung, die Nachhaltigkeit aktiv im Alltag zu integrieren. Als Bonbon oben drauf gibt es Tipps und Tricks für junge Mütter und Tierbesitzer sowie Restaurant- und App-Empfehlungen.

Bildschirmfoto 2015-11-05 um 15.42.27

dariadaria

dariadaria ist Österreichs größter Mode- und Lifestyleblog. Bloggerin Madeleine war in den vergangenen Wochen oft in der Presse, weil sie sich für stark für eine bessere Situation der Flüchtlinge in der Erstanlaufstelle Traiskirchen engagiert hat. Neben diesem Thema geht es bei dariadaria aber vor allem um die Themen Nachhaltigkeit, Vegan- und Fairfashion und ihr geändertes Konsumverhalten im Alltag. Für dieses musste sie in Vergangenheit viel Kritik und fieses Bashing einstecken, weil ihr Heuchlerei und Schlimmeres vorgeworfen wurde. So leicht lässt sich Madeleine aber nicht unterkriegen, und das macht ihren Blog umso authentischer und lesenswerter.

dariadaria

Green Friday

Die beiden Bloggerinnen Anna und Julia berichten auf ihren Blog über alle Facetten des grünen und nachhaltigen Großstadtlebens. Die beiden stellen ihren Posts Naturkosmetik, Fair-Fahsion- Trends sowie die jungen Macher der Slow Food Bewegung vor. Außerdem finden sich viele Tipps und Tricks, wie man selber in seine täglichen Routinen nachhaltiger gestalten kann.

green friday

Miss Conscious Consumer

„Ich nutze mein Konsumpapier (Geld) als Werkzeug ein, für diejenigen zu kämpfen, die in Gefangenschaft leben, indem ich in Dinge investiere, die fair erzeugt und produziert wurden.“ So, übersetzt, empfängt Alexis Kuchenbecker aus Florida ihre Leser. Ihr Blog feiert Mode und Kosmetik aus allen Teilen der Welt und besticht mit einer Optik, die uns ganz nah ran lässt.

missconsciousconsumer

Hannes Offenbacher

Nachhaltigkeit kann in vielen Bereichen angegangen werden. So auch im Entrepreneurship: Hannes ist Entrepreneur und setzt sich in seinem Blog für ein nachhaltiges Unternehmertum ein. Dabei wird er auch schnell mal philosophisch, bleibt seiner Professionalität stets treu und stellt sich mit wissenschaftlichen Fakten sprachgewandt der Herausforderung, Nachhaltigkeit auch bei Unternehmen zu etablieren.

Bildschirmfoto 2015-11-05 um 15.47.53

Justine kept calm and went vegan

Die 21-Jährige Wienerin Justine lebt seit über einem Jahr komplett vegan. Zunächst scheint ihr Blog ein reiner Foodblog zu sein, doch weit gefehlt. Egal ob Fashion, Fair, Beauty oder Restaurants. Ihr geht es vor allem darum zu zeigen, dass vegan Spaß macht und ein nachhaltiger Lebensstil kein kompliziertes Hexenwerk und fairtrade möglich ist. Sie „verzichtet“ nicht nur auf tierische Nahrungsmittel, auch ihre Kleidung, Schuhe etc. sind komplett vegan. Sprich keine Wolle, Leder, Seide oder andere tierische Produkte. Sehr inspirierend!

Bildschirmfoto 2015-11-05 um 15.50.33

Workshop

Beratung