Image
Top
Navigation
Oktober 14, 2016

Kampagnen-Check: ALDI SÜD Blog

„Hinter einem der größten Lebensmitteleinzelhändler Deutschlands stecken die unterschiedlichsten Gesichter und Themen und damit natürlich auch viele spannende Geschichten. Diese möchten wir gerne in unserem Blog aufgreifen und erzählen“, erklärt Kirsten Geß, Director Communications bei ALDI SÜD in einer Pressemitteilung. Beim Stichwort „Geschichten“ mussten wir natürlich aufhorchen und genauer hinschauen. Hier kommt nun unser erster Kampagnen-Check zum Unternehmensblog von ALDI SÜD.

Blog Aldi Süd

Was wir gut finden:

  • Es gibt diesen Blog => Aldi öffnet sich
  • Transparenz über die Autoren und ihre Rollen im Unternehmen
  • Klare Struktur, Themenkategorien sind prominent dargestellt, Potential für Themenvielfalt trotz noch relativ kurzer Blog-Lebensdauer erkennbar
  • Interessante Fakten (z.B. mehr Kaffee als Bier und Mineralwasser) + Versuch diese in Storys zu verpacken

Was wir empfehlen würden:

  • Zielgruppe klarer definieren: Im Moment scheint es die allgemeine Öffentlichkeit zu sein, die vom CSR-Ansatz von ALDI SÜD überzeugt werden soll. Eine klarere Abgrenzung und Ansprache würde es ermöglichen auch die Inhalte besser an die Bedürfnisse des Lesers anzupassen und Mehrwert zu liefern.
  • Visuelle Aufmachung: Das Design wirkt altbacken und muss frischer sein. Auch beim Namen des Blogs ließe sich etwas Kreativeres einfallen. Die Qualität der Bilder ist ausbaufähig. Die teils sehr langen Texte sollten visuell noch besser strukturiert und bebildert werden. Das Header-Foto ist sehr unemotional.
  • Storytelling: Aus dem richtigen Alltagsleben der Angestellten schreiben, sie selbst zu Wort kommen lassen. Fast jede Headline dreht sich um „ALDI SÜD“ oder „uns“, nicht um den eigentlichen Helden (den Kunden / Mitarbeiter / Lieferanten).

Best Practice:

Wie sich Corporate Social Responsibility im Lebensmittel-Handel Kunden-nah und emotional in einem Blog verpacken lässt, zeigt das Schweizer Unternehmen Coop. Im Online-Magazin coopzeitung werden unter der Kategorie „Taten statt Worte“ wohltätige Projekte gleichberechtigt neben Lifestyle-, Food- und Familienthemen präsentiert. Die Artikel sind mit hochwertigen Bildern, Videos und Infografiken gleichermaßen informativ wie auch emotional aufbereitet.

bildschirmfoto-2016-10-13-um-17-05-24

Fazit:

„Sie wollten schon immer mal wissen, wie es hinter den Kulissen bei ALDI SÜD zugeht? Oder wie wir zum Thema Umwelt stehen und unsere Prozesse verantwortlich gestalten? Hier gibt es die Antworten.“ Die Frage ist: Wer wollte das schon immer wissen? Der CSR-Transparenz-Versuch mit Optik von 2001 hat definitiv Potential für echte Geschichten und eine loyale Leserschaft, wenn es in einen Consumer-gerichteten Blog eingebettet ist. Genug Content sollte vorhanden sein, denn auf den Social-Media-Kanälen Facebook, Instagram, Pinterest und YouTube macht ALDI SÜD einen sympathischeren Eindruck.

Workshop

Beratung