Image
Top
Navigation
Mai 19, 2017

Mashie-Interview mit Theresa Zajic

Vorhang auf für das neueste Mashie-Interview mit Theresa, ehemalige TV-Journalistin und der Ruhepol ihres Teams. Seit Dezember 2016 ist Theresa als Junior-Beraterin für PR und Brand Storytelling Mitglied der Mashup-Familie und froh über die berufliche Veränderung.

Was machst du vor allem bei Mashup Communications?

Was ich vor allem bei den Mashies mache ist: Ganz viel lernen! Ich habe mich im letzten Jahr für eine berufliche Umorientierung entschieden und bin so bei Mashup Communications gelandet. Vorher habe ich als Redakteurin beim Fernsehen gearbeitet. Sicherlich musste ich nicht bei Null anfangen, denn auch in meinem alten Job waren Projektmanagement, Texte verfassen und die Kommunikation mit „Kunden“ meine Hauptaufgabe. Aber trotzdem war vieles auch noch ganz neu für mich. Neue Computer-Programme, neue Abläufe, neue Kollegen, neue Themen. Mittlerweile habe ich mich gut eingefunden und kann mein Team gut unterstützen, lerne aber trotzdem jeden Tag etwas Neues. Momentan unterstütze ich das Team Tik Tak Talk bei allen Kunden: Pressemitteilungen schreiben, Social-Media-Betreuung, Influencer Relations, Storys schreiben – das und mehr leisten wir für unsere Kunden. Für mich ist es besonders toll, dass wir bei uns im Team so unterschiedliche Themen haben und ich so in allen Bereichen wachsen kann.

Was macht für dich deine Arbeit bei Mashup Communications aus?

Da brauche ich nicht lange überlegen: Das Team. Neben dem täglichen Kundenstress gibt es auch ganz viel zu lachen bei uns. Wir sind eine unglaublich humorvolle Mannschaft, fast scheint es so, als sei das ein Einstellungskriterium. Wir verstehen uns wirklich gut und bei Fragen findet sich immer jemand mit einem offenen Ohr. Auch der offene und freundschaftliche Umgang mit den Chefinnen sind ein klares Plus (nein, für diesen Satz bekomme ich keinen extra Bonus).

Gibt es eine Kampagne, auf die du in letzter Zeit besonders stolz bist?

Im Moment leiten wir sehr viele Influencer-Kooperationen für unseren Kunden NeoNail ein. In drei Monaten knapp zwanzig, um genau zu sein. Diese Arbeit ist aufwendiger, als man auf den ersten Blick meinen mag. Allein die Auswahl nimmt viel Zeit in Anspruch. Die Influencer müssen genauestens gebrieft sein, damit die Wünsche des Kunden berücksichtigt werden. Dabei darf man aber nicht vergessen, dass ein Influencer keine Werbefigur ist, sondern selbst entscheidet, wie er die Kampagne umsetzt. Herausforderung bei Influencer Relations ist es deshalb, allen Ansprüchen gerecht zu werden.

Franziska von Zukkermädchen lackiert sich die Nägel

Was ist neben Mashup Communications ein Herzensprojekt von dir?

Aufgepasst, jetzt wird es kitschig: Ein absolutes Herzensprojekt, welches aber auch viel Zeit und Nerven kostet, ist das Organisieren meiner Hochzeit, die im Sommer stattfindet. Verrückt, über was man sich da so alles Gedanken machen muss. Weiter bin ich seit letztem Jahr stolze Besitzerin eines Schrebergartens. Klingt spießig, ist es vielleicht auch ein wenig, aber ich finde es richtig cool. Ich bin ein waschechtes Berliner Stadtkind – dieser grüne, ruhige Ort ist für mich Wellness. Vor fünf Jahren hätte ich bei dem Gedanken vermutlich herzhaft gelacht, aber langsam aber sicher muss ich mir wohl eingestehen, dass ich erwachsen bin und solche Dinge wirklich zur Lebensqualität beitragen.

Nora Feist on EmailNora Feist on FacebookNora Feist on InstagramNora Feist on LinkedinNora Feist on Twitter
Nora Feist

Nora ist der Komplize, der vor wilden Fahrten nicht zurückscheut und neue Wege mit positiver Energie, mutigem Tatendrang und Siegeswille beschreitet. Nora lässt sich gern inspirieren und von der Aufregung des Moments anstecken; inspiriert, motiviert und unterhält aber auch gern andere.


Posted By

Categories

Backstage, People