Image
Top
Navigation
September 20, 2018

Hunde, New York und freche Sprüche

Manjas Bloglieblinge

Was bedeutet „Blog“ für mich?

Für mich sind Blogs die kleine Ablenkung für Zwischendurch. Ein Reset fürs Gehirn im manchmal stressigen Alltag quasi – aber auch Entscheidungshilfe und Ideenpool. Wenn ich tagsüber nicht weiß, was abends auf den Tisch kommen soll, ich nach Outfit-Inspirationen suche oder mein Herz einfach nach niedlichen Tiervideos verlangt – insbesondere auf Instagram werde ich immer schnell fündig! So ist es auch keine große Überraschung, dass meine Lieblinge keine „normalen Blogs“ sind. Denn, sie kommen ganz ohne lange Texte aus und bleiben trotzdem im Gedächtnis.

The Dogist – Nasse Nasen, lange Ohren und viel flauschiges Fell

The Dogist Instagram

© The Dogist

Als verrückte Hundelady folge ich natürlich automatisch vielen Blogs rund um den besten Freund des Menschen. Einer, der dabei heraussticht, ist The Dogist. Macher Elias Weiss Friedman würde wahrscheinlich niemand erkennen, wenn er so durch New York mit seiner Kamera wandert. Was jedoch mittlerweile 3,2 Millionen Follower allein auf Instagram kennen, sind seine typischen Hundebilder. The Dogist wurde im Jahr 2013 ins Leben gerufen und begann in Amerikas bevölkerungsreichster Stadt. Innerhalb kürzester Zeit stieg die Anhängerschaft so gewaltig, dass Elias die ganze Welt bereiste, um so Hunde in über 50 Städten zu fotografieren. Mittlerweile gibt es neben den Social-Media-Kanälen und der Webseite auch noch zwei Bücher, einen Kalender und einen Dokumentarfilm über und von dem Amerikaner und seiner Liebe zu Hunden.

Humans of New York – Geschichten aus dem Big Apple

Humans of New York Instagram

© Humans of New York

Im Jahr 2010 startete Humans of New York  als Fotografieprojekt. Ziel war und ist, die einzigartigen Lebensgeschichten der New Yorker zu sammeln – wovon es wahrlich einige gibt, die es sich zu erzählen lohnt. Was zunächst mit einfachen Porträts und kurzen Zitaten begann, entwickelte sich rasch zum weltweiten Social-Media-Phänomen mit nun mehr über 17 Millionen Followern auf Facebook und fast acht Millionen auf Instagram. Inzwischen hat Brandon Stanton, das sympathische Gesicht hinter HONY, Menschen in mehr als 20 Ländern, mit darunter Präsident Obama, interviewt. Die Geschichten begeistern, schockieren und rühren zu Tränen. Insbesondere die Reaktionen auf die einzelnen Storys zeigen eindrucksvoll, wie Emotionen Menschen verbinden. Neben Tipps und viel Zuspruch werden so auch immer wieder die eigenen Lebenswege in der Community geteilt, die zeigen, dass Menschlichkeit keine Grenzen kennt.

Ich bin Barbara – Sprüche gegen Hass

Ich bin Barbara Instagram

© Ich bin Barbara

Immer etwas rotzig, reimend und vor allem ehrlich – das ist Barbara. Die Berliner Streetart- und Aktionskünstlerin beklebt deutschlandweit Verbotsschilder, Hinweistafeln, Werbeplakate und Graffiti mit ihren Botschaften. Bei ihr bekommen Paprikas Wackelaugen und aus einem Adler wird ein Einhorn. Klebeschild für Klebeschild bekämpft sie so starre Regeln und starrköpfige Ansichten. Über 350.000 Follower auf Instagram und mehr als 650.000 auf Facebook folgen der deutschen Banksy, wie sie gerne bezeichnet wird, mittlerweile. Für ihre anonym geklebten Schilder hat Barbara 2016 sogar den Grimme-Online-Award gewonnen.

Was haben meine drei Bloglieblinge gemeinsam?

Meine Bloglieblinge erzählen Geschichten und das mithilfe simpler Bilder und weniger Worte. Wir als Follower können hier nach der Story hinter dem Bild, dem aktuellen Zeitgeschehen oder eben einfach nach ein paar treudoofen Hundeaugen suchen und werden dabei schnell fündig.

Workshop

Beratung

Manja Rehfeld on EmailManja Rehfeld on Linkedin
Manja Rehfeld
Senior-Beraterin bei Mashup Communications
Mit ihrer Leidenschaft für die englische Sprache, Notizen und ausgiebiger Recherche ist Manja der Sherlock Holmes der Earlybirds – immer auf der Suche nach Fakten und Informationen für Geschichten.