Image
Top
Navigation
November 1, 2018

Monica Lewinsky, Barbie, Bumble und Volvo – Brand Storytelling im Oktober

Wenn Unternehmen uns mit ihren Geschichten zum Lachen, Weinen oder Staunen bringen, haben sie einiges richtig gemacht. Jeden Monat schauen wir zurück und rücken einige unserer Lieblings-Aktionen und -Kampagnen ins Rampenlicht. Im Oktober haben wir für euch wieder Kampagnen mit Gänsehaut-Garantie zusammengestellt. Diesen Monat gibt es geballte Frauenpower! Eine Anti-Bulying-Kampagne von Monica Lewinsky, ein Empowerment-Statement von Barbie, emotionale Geschichten der Dating-Biene Bumble und beeindruckende Bilder mit Tiefgang von Volvo und Sky.

Monica Lewinskys Anti-Bullying-Kampagne

2017 rief Monica Lewinsky zusammen mit BBDO die Emmy-nominierte Kampagne #ClickWithCompassion ins Leben. Diese begleitete den National Bullying Prevention Month im Jahre 2017. Der 6-Minüter mit dem Titel „In Real Life“ zeigt Online-Trolle, die sich sonst hinter ihren Monitoren verstecken, im wahren Leben.

Bei dem diesjährigen Projekt #DefyTheName erhält Lewinsky Unterstützung des Who is who der USA. Unter anderem wirken in dem Video Persönlichkeiten wie Lena Dunham, Maysoon Zayid oder Tony Hawk mit. Die Prominenten zeigen, wie verletzend Worte sein können. Indem sie ihre einstigen Schimpfnamen nennen, transportieren sie eine wichtige Kernbotschaft. Lass die Namen, die andere dir geben, weder dich noch deine Zukunft bestimmen!

Barbie – Close the Dream Gap

Im Laufe der Jahre hat Barbie viele Rollen gespielt. Bikinischönheit, Wissenschaftlerin, sogar Präsidentin der Vereinigten Staaten. Wer, wenn nicht die Inkarnation des Mädchenhaften, sollte gegen Geschlechter-Stereotype kämpfen? In Zusammenarbeit mit Universitätsforschern startet der Puppenmacher Mattel mit #CloseTheDreamGap eine umfassende Kampagne. Die Brand möchte jungen Mädchen vermitteln, an sich selbst zu glauben und sich nicht in Schubladen stecken zu lassen.

Barbie wird oft dafür kritisiert, mit unnatürlichen Körperformen negative Stereotype aufrechtzuerhalten. In den letzten Jahren hat die Marke hart daran gearbeitet, ein modernes Image aufzubauen. Anfang 2016 brachte das Unternehmen Barbie-Versionen in drei verschiedenen Körperformen, groß, klein und kurvig, und in sieben verschiedenen Hauttönen heraus.

Bumble – Frauenpower und echte Menschen

Mit der Stylistin Karla Welch und einer rein weiblichen Crew hat Bumble seine neue Werbekampagne #FindThemOnBumble gestartet. Unterstützt wird Welch von 112 echten New Yorkern. Bumble hat sich mittlerweile zu einer Dating-App für Frauen entwickelt. Allein sie können Matches initiieren. In den emotionalen Videoinhalten stellt die Brand verschiedene User und ihre spannenden Geschichten vor. Gefeatured werden die Porträts und Bilder von über 500 Outdoor-Platzierungen von Plakaten bis hin zu Pizzaboxen.

Volvo & Sky Atlantic – The Unseen Ocean

Volvo ist eine der neuesten Marken, die sich mit dem brandaktuellen Thema Plastikverschmutzung der Ozeane beschäftigt. In dem wunderschönen, zum Nachdenken anregenden Dokumentarfilm „The Unseen Ocean“, der in Zusammenarbeit mit dem britischen Sender Sky Atlantic entstand, zeigt der Londoner Lehrer Tom Franklin seinen Schülern die Schönheit des Meers. Für einige von ihnen ist es das allererste Mal.

Die Kampagne unterstreicht das Nachhaltigkeitsprogramm von Volvo Cars. Die Marke hat angekündigt, bis 2025 mindestens 25% der in jedem neuen Auto verwendeten Kunststoffe aus recyceltem Material herzustellen. Volvo hat sich zudem verpflichtet, Einweg-Kunststoffe bis Ende 2019 aus ihren Büros zu entfernen. Letzten Monat wurde das Unternehmen zur ersten Automobilmarke, welche die G7 Ocean Plastics Charter zu unterstützt.

Workshop

Storytelling Workshop Berlin

Beratung

Jaqueline Herr
Beraterin bei Mashup Communications
Mit ihrer Vorliebe für direkte Ansagen bringt Jaque den Fokus gerne wieder aufs Wesentliche zurück. Egal wie kurzfristig die Deadline oder Aufgabe auch ist, ihr Team kann sich immer auf sie verlassen.