Image
Top
Navigation

freelancermap

Als Pionier der digitalen Auftragsvermittlung hat sich freelancermap auf Auftraggeber und hoch qualifizierte Freelancer der IT- und Engineering-Branche spezialisiert.

freelancermap
freelancermap

Kunde

Nürnberg

Public Relations, Data Storytelling

seit September 2017

Gibt es den Fachkräftemangel wirklich oder ist er nur eine Illusion? Deutschland steht zweifelsfrei für eine hervorragende Ausbildung, weltweit anerkannte Abschlüsse und erfahrene Branchenexperten, die ihr Wissen in großen Unternehmen teilen. In Zeiten ständiger Bewegung, in denen Geschäftsideen aus dem Boden sprießen, die Work-Life-Balance zunehmend wichtiger wird, ist der Wunsch nach Flexibilität und Selbstständigkeit groß wie nie zuvor. Das Nürnberger Unternehmen freelancermap bietet seit 2005 einen offenen Marktplatz, damit sich erfahrene, renommierte IT- und Engineering-Freelancer mit großen Unternehmen verbünden können. Unternehmen profitieren von dem Wissen und den Top-Skills der flexiblen Experten. Freiberufler, Freelancer sowie Selbstständige erweitern ihr Know-how und profitieren von anspruchsvollen und auch lukrativen Auftragsprojekten.

Mission

Unsere Mission ist es, die Plattform im DACH-Raum zur ersten Anlaufstelle für Experten aus der IT und dem Engineering-Bereich zu positionieren und auch Unternehmen sowie Recruiting-Spezialisten auf freelancermap aufmerksam zu machen. Außerdem sollte die eigens jährlich durchgeführte Marktstudie unter den Freelancern als Branchenindikator etabliert werden.

Challenge

freelancermap hat bereits eine langjährige Vergangenheit – seit über zehn Jahren bietet die Plattform die Möglichkeit, Auftraggeber und Auftragnehmer zu verbinden – über 50.000 Experten und mehr als 18.000 Unternehmen. Unter Experten war die Plattform durchaus bekannt, doch die mediale Sichtbarkeit fehlte. Die Challenge bestand darin, das Wissen über Chancen und Herausforderungen von Freelancern, Freiberuflern und Selbstständigen mit der Medienwelt zu teilen, Thomas Maas als Branchenkenner zu etablieren und gleichzeitig die Bekanntheit von freelancermap nachhaltig zu steigern. Die eigens umgesetzte Marktstudie bot zwar viele interessante Fakten und Trends zum Freelancer-Geschäft, es fehlte ihr aber an der Sichtbarkeit dieser spannenden Ergebnisse.

Im September 2017 startete die operative Zusammenarbeit, wenige Wochen vor Veröffentlichung des Freelancer-Kompass 2017. Seit diesem Zeitpunkt konnten wir über 190 Clippings in Online- und Printmedien erzielen. HR-, Ratgeber- und Branchenmedien vertrauen bei der Berichterstattung regelmäßig auf die Expertise von Thomas Maas. Der Freelancer-Kompass hingegen ist mittlerweile ein Branchenindikator für Medien wie Wirtschaftsmedien wie Frankfurter Allgemeine Zeitung und Handelsblatt oder in der IT-Fachpresse um heise, entwickler.de und t3n.

Stand: August 2019