Image
Top
Navigation
Mai 2, 2022

PR-Beraterin bei Tag, Autorin bei Nacht: Steffis andere Seite

Für das Mitarbeitermagazin sind die damals angehenden PR-Beraterinnen Mona und Josefine den Stories unseres Teams näher auf die Spur gegangen. Dabei haben sie entdeckt, dass viele der Geschichtenerzähler:innen bei Mashup nicht nur ein Leben führen. So manch ein:e PR-Berater:in steckt voller Ideen und Leidenschaft und verfolgt individuelle Träume, wenn die Uhr zum Feierabend schlägt. Auch die Teamleiterin der Fusions Steffi nutzt die Stunden der Kreativität. Bei Tag begeistert sie ihre Kunden mit Stories in der PR-Arbeit. Bei Nacht taucht sie noch tiefer ein in die Welt des Storytelling und schreibt, bis ihr die Augen zufallen…

Stefanie Möser mit ihren Lieblingsromanen

Leidenschaften einer PR-Beraterin

Ein letztes Wort noch, ein abschließender Anruf, der Laptop klappt zu! Gerade noch hatte Steffi einen informativen Gastbeitrag zum Thema Feierabend verfasst und nun steckt sie selbst mittendrin. Mit dem Wissen darüber, dass die kommenden Stunden – die Nacht – nur ihr gehören, beginnen ihre Augen zu funkeln. Ein Kribbeln zieht sich durch den ganzen Körper bis hoch in die Fingerspitzen und ein seltsam wohliges Gefühl macht sich in ihrem Herzen breit. Denn nun ist es Zeit, ihrer Leidenschaft freien Lauf zu lassen.

Die Verwandlung

Ein kurzer Döner noch beim Imbiss eine Straße weiter und ein Treffen mit Freunden später, setzt sie sich an ihren Schreibtisch, zückt Zettel und Stift und beginnt, das kreative Meer aus ihrem Kopf in Wörter zu formen – immer kurz vor Mitternacht! Wie von selbst und ohne große Anstrengung verzaubert sich Steffi in eine Gestalterin – von literarischen Figuren, aufregenden Abenteuern und fesselnden Erzählungen. Die Welten entfalten sich direkt vor ihr und verwandeln ihre Weddinger Dachgeschosswohnung in ferne Träume.

Wie alles begann

Es war in der vierten Klasse, als Steffis Deutschlehrerin an einem von ihr frei geschriebenen Text erkannte, dass diese Worte nach einer höheren Bestimmung riefen. Die Emotionen und Lebendigkeit, die darin mitschwangen, mussten gelesen werden. Die Jugend-Steffi verstand nicht – Astrid Lindgren war doch eine Begabung schlechthin. Sie verschlang ihre Bücher so oft, dass sie teilweise schon mitreden konnte, ohne die Wörter zu lesen. Und nun sollte sie eine gleiche Ader haben? Es dauerte einige Jahre, bis sie es sah: Der Notizblock in ihrer Hosentasche, den sie bei jedem Gedankenblitz herausholte, schenkte ihr diese Eingebung – Ihr Talent war gleichzeitig auch ihre Passion!

Tief in ihr drin schlummerte diese Schriftstellerin, die nur darauf wartete, endlich freigelassen zu werden.

Handschriftliche Notizen mit Kaffeetasse

Das erste Projekt

Und so entstand ihr erstes Projekt – ihr erster Blog – beta2version.de, eine Ode an (fiktive) Alltagsgeschichten aus dem Leben einer jungen Berlinerin. Die Inspirationsquelle ist ihr Alltag, ihre Stadt, ihr Bezirk, ihre eigenes Ich und vor allen Dingen ihre Mitmenschen und Freunde! Wenn Steffi durch die Straßen der Großstadt läuft, dann schaut sie nicht vorbei und auch nicht auf den Boden. Sie schaut ins Gesicht der Menschen und versucht sie zu verstehen – Seid ihr glücklich? Warum seid ihr es nicht? Was schwirrt euch gerade durch den Kopf?

Ihr Mitgefühl und ihre Gedanken über die Gesellschaft fließen dominant in die Schöpfung ihrer literarischen Protagonisten mit ein.

Die fabelhafte Welt der Steffi

Sobald sich die Morgendämmerung ankündigt, schließt Steffi die Augen und träumt sich an andere Orte. Ihr Lieblingsstück spielt am Schreibtisch in einer Holzhütte, an einem einsamen Bergsee in Kanada. Das Haus besitzt eine Fensterfront, die ihr eine Sicht auf die Weiten der unberührten Naturschönheit schenkt. Hier würde ihre Kreativität nur so fließen, auch bei Tag! Sie würde einen feministischen Thriller schreiben, in der eine Frau plötzlich verschwindet. Anschließend würde sie Benjamin von Stuckrad-Barre einladen, mit ihm gemeinsam – bei einem Kaffee – über das Buch und das Leben zu philosophieren. Schließlich haben beide die gleiche Ader..

Der Wecker klingelt, Zeit zum Aufstehen! Steffi richtet ihre wilde Mähne und entfernt die letzten Tupfer Tinte auf ihren Händen.

Wer Steffis Weg bei Mashup Communications nochmals in Bild und Ton verfolgen möchte, kann ihre Heldenreise vom Krimi-Fan zur Storytelling-Beraterin hier sehen:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mona Khalil on Email
Mona Khalil
Schon früh hat Mona Regie und Drehbuch bei Film und Theater übernommen. Die Wirtschaftspsychologin kann bei Mashup mit Storytelling weiterhin das tun, was sie liebt: Menschen berühren.
Avatar of Mona Khalil

Posted By

Categories

Backstage, People