Image
Top
Navigation
Januar 23, 2018

Change Management – Mit Storytelling Mitarbeiter von neuen Strategien überzeugen

Change Management Storytelling
Quelle: JD Hancock https://www.flickr.com/photos/jdhancock/ CC BY 2.0

Joseph Campbells Modell der Heldenreise ist eines der einflussreichsten Werkzeuge im Storytelling. Sie erklärt die Motive und Abläufe einer Geschichte und seines Helden, wie sie immer wieder in erfolgreichen Erzählungen vorkommen. Ob Nemos Vater, der sich zusammen mit Dory und weiteren Gefährten durch den halben Ozean kämpfen muss um seinen Sohn zu retten, oder Marty McFly, der durch mehrere Epochen reisen muss, um die Zeit wieder in die Fugen zu bekommen – im Kern dreht sich jede Geschichte darum, dass die gewohnte Welt verlassen wird und zum Wohle aller, vieler oder auch nur einer einzelnen Person etliche Prüfungen bestanden werden müssen. Es geht immer darum, eine Veränderung zu durchleben, motiviert von der Vision einer besseren Welt oder eines persönlichen Erfolgs.

Website Banner Online Kurs Brand Storytelling

Was wir jedoch in Filmen, Büchern und Serien lieben, löst bei der Transformation in Unternehmen Besorgnis und Unruhe aus: der ungewisse Ausgang. Mithilfe von Storytelling kann die Ungewissheit in einen klaren roten Faden der zukünftigen Unternehmensgeschichte gewandelt werden. Durch die Geschichte, die wir über die Veränderung erzählen, schaffen wir sowohl eine intellektuelle als auch emotionale Verbindung mit den Informationen.

Die Heldenreise als Strategie-Tool

Beim Change Management mithilfe des Storytelling-Ansatzes können wir die Heldenreise heranziehen um die einzelnen Phasen sowohl organisatorisch als auch kommunikativ zu strukturieren.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

  • Die gewohnte Welt: Wo stehen wir als Unternehmen? Wie sieht intern wie extern unsere Komfortzone aus?
  • Der Ruf: Was ist der Auslöser des organisatorischen Wandels?
  • Die Weigerung: Welche Routinen, Prozesse und Strukturen waren besonders beliebt und müssen nun aufgegeben bzw. geändert werden? Wie können wir diese Sorge besonders anerkennen und wertschätzen, aber auch die Hintergründe für die Veränderung besonders begründen?
  • Der Mentor: Welche Begleiter haben wir auf diesem Weg und welche Werte vertreten diese?
  • Überschreiten der ersten Schwelle: Ab welchem Punkt gibt es kein Zurück mehr?
  • Prüfungen & Verbündete: An welchen Stellen erwarten wir Reibungen und Widerstände? Welche Verbündeten gibt es intern und extern zur Überwindung dieser Hürden?
  • Vordringen zur tiefsten Höhle: Wo betreten wir ggf. komplett unbekanntes / dunkles Terrain? Wie überwinden wir dieses?
  • Die entscheidende Prüfung: Was ist die größte Krise, die uns auf dem Weg begegnen könnte?
  • Die Belohnung: Was erwartet uns als Unternehmen, aber auch jeden einzelnen Mitarbeiter am Ende der Prüfungen?
  • Rückweg & Auferstehung: Bis zu welchem Punkt müssen wir kommen, um den Prozess zum größten Teil durchschritten zu haben?
  • Auferstehung: Wie können wir uns diesen Erfolg zum gegebenen Zeitpunkt vor Auge führen?
  • Rückkehr mit Elixier: Was haben wir durch den Prozess als Organisation über uns gelernt? Was können wir für die Zukunft mitnehmen und ggf. weitergeben?

Die Heldenreise als Dialog-Tool

Corporate Campfire

Quelle: Pascal https://www.flickr.com/photos/pasukaru76/ CC 0 1.0

Immer häufiger wird Change Management als kontinuierliche und organische Bottom-up-Entwicklung verstanden. In diesem Sinne ist es wichtig, in das Unternehmen hineinzuhören. Die Heldenreise kann auch hier ein hilfreiches Werkzeug sein für Konversationen sein, um gemeinsam mit mehreren Stimmen einer Organisation die Zukunftsgeschichte zu schreiben. Dies steigert – übrigens auch beim Top-down-Ansatz – die Motivation und Ausdauer auf Mitarbeiterseite.

Mithilfe von „Corporate Campfires“ werden hierfür in kleinen, moderierten Workshops Erfahrungen, Hindernisse, Erfolge, Wünsche, Visionen, etc. – also die einzelnen Etappen der persönlichen Heldenreisen – gesammelt. Die gemeinschaftliche Narration über die Vergangenheit und die Identität eines Unternehmens dient anschließend als Grundlage für eine Change-Story, bei der alle an Bord sind.

Workshop

Beratung

Miriam Rupp on EmailMiriam Rupp on FacebookMiriam Rupp on InstagramMiriam Rupp on LinkedinMiriam Rupp on Twitter
Miriam Rupp
Miriam nimmt die Rolle des Kapitäns der Agentur ein und führt diese visionär, aber auch gut geplant und strukturiert, durch die Zeiten des Medienwandels. Sie manövriert bekannte wie auch neue Gewässer mit Begeisterung. Wer sich darauf einlässt, kann eine turbulente, mitreißende Fahrt erleben.