Image
Top
Navigation
September 6, 2018

Abenteuer Praktikum: Meine ersten 24 Stunden bei Mashup

Dina studiert Medien und Kommunikation in Passau. Für ihr Praktikum bei Mashup Communications tauscht sie die Idylle des bayrischen Städtchens gegen das fesselnde Großstadtleben und die aufregende Welt von PR, Social Media und Storytelling.

Ich habe eine Affinität zu Mathe! Mein Studium der Medien und Kommunikation an der Universität Passau gestalte ich mir deswegen momentan sehr technisch. Mit einem großen Anteil an Informatik und Digital Humanities fällt es somit ein wenig aus der klassischen Kommunikation heraus. Die Kreativität kommt dabei oft zu kurz. Diesen Aspekt als Bücherwurm und leidenschaftlicher Geschichtenfan komplett aufzugeben, war keine Option. Als Julia, Senior-PR-Beraterin bei Mashup Communications, dann vor ein paar Monaten einen Workshop an meiner Universität zum Thema PR und Storytelling gab, war mir klar: Die machen genau das, was ich spannend finde – da muss ich hin.

Das Abenteuer beginnt

Vor 24 Stunden (und nach einer, vor Aufregung, schlaflosen Nacht) bin ich erstmals durch die Eingangstür von Mashup Communications gegangen. Jeder Praktikant wird einem der drei Teams zugewiesen. Mein Team „Tik Tak Talk“ nahm mich direkt unter ihre Fittiche. Ein Arbeitsplatz mit allen nötigen Materialien und kleinen Begrüßungsgeschenken wartete bereits auf mich, eine Anweisung in die gängigen Tools folgte und schon ging es los. Ich habe die Clippings für einen Kunden zusammengestellt (nachdem ich gelernt habe, was Clippings eigentlich sind), bei einem Video für Facebook assistiert und nun sitze ich hier und bin mit meinem ersten Blogpost beauftragt worden. So schnell geht’s also bei Mashup.

Ein Sprung in die unerforschte Praxis

Aber was erhoffe ich mir von den nächsten zwei Monaten? Das Praktikum ist für mich ein Sprung ins kalte Wasser. (Einem wortwörtlichen Sprung wäre ich bei den aktuellen hochsommerlichen Temperaturen in Berlin tatsächlich auch nicht abgeneigt.) Als eine eher zurückhaltende und ruhige Person möchte ich erfahren, ob ich in der stets dynamischen Welt der PR meine Zukunft sehe. Macht die Arbeit mit Social Media auch auf einer professionellen Ebene Spaß? Wie sieht es hinter den Kulissen einer Kampagne aus? Wie verläuft die Kommunikation mit den Kunden? Schon in meiner kurzen Zeit hier habe ich bereits gemerkt, dass der Alltag in einer PR-Agentur ziemlich spannend ist. Eintönigkeit scheint hier eher ein Fremdwort zu sein. Durch die unterschiedlichen Kunden, die wir betreuen, werde ich zahlreiche Einblicke in die vielfältigsten Branchen erleben und ein Gefühl für die verschiedenen Bedürfnisse einzelner Unternehmen bekommen.

Eine sanfte Landung

Das kalte Wasser fühlt sich schon deutlich angenehmer an. Was nicht unbedingt den Temperaturen, sondern der eingespielten Familie rund um Mashup geschuldet ist. Jede noch so stressige Situation wird mit einem Witz aufgelockert, keine Frage ist zu oft gestellt, jeder Hilferuf wird erhört und meine Nervosität Stein für Stein abgebaut.

Meine kurze Zeit bisher war bereits interessanter und unterhaltsamer, als ich je zu hoffen gewagt habe. Ich bin gespannt, wie es mir in den nächsten zwei Monaten hier ergeht und welche Abenteuer noch auf mich zukommen. Sicher ist nur, dass ich die richtige Entscheidung traf, als ich die Chance ergriff und Julia nach Berlin folgte.

Dina Zhakupova

Posted By

Categories

Backstage, Culture, People